Kompetenzen


Ein Schwerpunkt der Seitzinger & Popp GmbH liegt in Entwicklung und Bau von Einzel- und Serienprüfstationen für Bauelemente, mechanische, elektrische/elektronische Baugruppen und Elektromotoren.
Entwurf und Umsetzung der mechanischen Adaptionen, Prüflingsaufnahmen und Prüfzellen erledigen wir mit Kreativität, Know-How und zeitgemässen Hilfsmitteln.

  • Wir konstruieren und entwickeln für Sie Lösungen aus einem Guß mit Know-How und modernsten Hilfsmitteln. 3D-CAD und FEM-Analysen sind ebenso selbstverständlich, wie unsere Fähigkeit komplexe Bewegungssimulationen durchzuführen. Unsere Kunden sehen Ihre Maschine oder Vorrichtung bereits bei der Konstruktionsabnahme in voller Funktion.
  • Von der Pflichtenhefterstellung über die Inbetriebnahme hinaus arbeiten wir eng und vertrauensvoll mit Ihnen zusammen.
  • Bevor wir mit den mechanischen Anfertigungen beginnen, besprechen und präsentieren wir unsere Lösungen anhand von z.T. animierten CAD-Modellen in allen Einzelheiten
  • Da sich die Produkte, für die wir Vorrichtungen konstruieren, häufig selbst noch im Entwicklungsstadium befinden, berücksichtigen wir bei der Projektierung unserer Anlagen zukünftige Varianten, Änderungen und Erweiterungen.
  • Auch wenn Sie nur die reine Konstruktionsdienstleistung benötigen, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse

Für die effiziente, genaue und kostengünstige Durchführung der Konstruktionsaufgaben sind moderne Hilfsmittel unerlässlich. In dem 3D-CAD-System SolidWorks haben wir das richtige Werkzeug gefunden, auch komplexeste Aufgabenstellungen zu bearbeiten.

Ihre Vorteile:

  • Direkte Datenübernahme der Geometrie Ihrer Prüflinge, wenn Sie selbst ein 3D-CAD benutzen. Wir können Daten über alle gängigen Schnittstellen importieren (z.B. IGES, STEP, PARASOLID, STL, SAT). Ebenso können wir CATIA, ProE, und Inventor im nativen Format lesen.
    Dadurch passen z.B. Prüfling und Aufnahme selbst bei Freiformflächen ideal zusammen.
  • Möglichkeit der Entwurfspräsentation als animiertes 3D-Modell
  • Automatische Kollisionsprüfung der Teile
  • Variantenkonstruktionen werden massiv vereinfacht
  • Schnittstellen zu FEM-Programmen ermöglichen sichere Simulation mechanischer Beanspruchung
  • Direkte Datenübergabe verhindert Fehler bei der Teilefertigung

 

Backplane unserer Motorenprüfstände

Auch wir verwenden Standardware wo es möglich und sinnvoll ist. Doch dies hat Grenzen und so ist die Schaltungsentwicklung ein selbstverständlicher und wichtiger Bestandteil unserer Kompetenz.

 

Diese Leiterplatte ist die Hauptplatine (Backplane) unseres modularen Motorenprüfstands. Auf ihr wird die Signalkonditionierung (Verstärkung, Filterung) und die Ansteuerung der Stromversorgungen für die Prüflinge durchgeführt.

 

Software ist die Seele einer Maschine...

... ist vielleicht eine etwas blumige Aussage, aber keine komplexe Maschine kommt heutzutage mehr ohne Software aus.

Wir entwickeln und integrieren...

    • hardwarenahe Software für Maschinensteuerungen und Microcontroller
    • intuitiv bedienbare Benutzeroberflächen
    • Treiber und Datenbankankopplungen
    • Applikationen im Maschinenumfeld, z.B. Programmierung der Treiber für das CNC-System und die Ankopplung zum Visualisierungstool eines Smartcard- Fräsimplanter

 

Der Einsatz von Bildverarbeitungssystemen zur Inspektion, Qualitätskontrolle oder Lagekorrektur ist mittlerweile in vielen Bereichen der Fertigungstechnik Voraussetzung, überhaupt qualitativ hochwertige Erzeugnisse zu einem konkurrenzfähigen Preis herstellen zu können.

Egal ob bei Prüf- oder Montagevorgängen, der Einsatz von Robotern ist bei vielen komplexen Aufgabenstellungen unumgänglich, und deshalb natürlich auch ein fester Bestandteil in unserem Anlagenbau. Wir setzen hauptsächlich Mitsubishi Industrieroboter ein und sind Mitglied im Mitsubishi Automation Network. Die Programmierung der Roboter erfolgt über ein Softwaretool, mit dem wir bereits im CAD-Programm die Bewegungen des Roboters in Echtzeit durch den virtuellen Raum generieren können. So können wir Verfahrwege und Bewegungsabläufe von Robotern simulieren und Ihnen diese bereits vor der mechanischen Anfertigung der Anlage präsentieren. >Mit unseren selbst entwickelten Roboterhänden ist es zum Beispiel möglich, alle Arten von Tasten oder Drehschalter zu betätigen und Kraft- bzw. Drehmomentmessungen durchzuführen.


Bildergalerie

pruefstand2
6-Achs-Roboter zum Handling von Prüflingen zwischen Werkstückträger und Rundtisch
thumb haptik roboter zelle
6-Achs-Roboter mit Hand für Haptikprüfung und Bildverarbeitung
thumb roboter
6-Achs-Roboter für Prüflings-Handling und SCARA-Roboter für Schraubenmontage

Eine unserer Kernkompetenzen ist die Entwicklung von vollautomatischen End-Of-Line-Prüfanlagen zum Prüfen von Kraftfahrzeug Interieur. Im folgenden sehen Sie einige Beispiele für Prüfungen und Anwendungen, die wir in unseren Prüfanlagen im Bereich Kfz Interieur integriert haben.

 

Haptik Prüfung:

  • Haptische Prüfung von Tast-, Rast-, Kipp-, Wipp- und Drehschaltern
  • Haptische Prüfung von Touchelementen und Touchscreens, auch mit Force Feedback Überprüfung
  • Aufzeichnung, Verarbeitung und Visualisierung von Kraft-/Wegverläufen

Mechanische Prüfung:

  • Kontrolle richtiger und vollständiger Montage von Baugruppen
  • Vorbetätigung von Tasten und Schaltern aller Art
  • Pingeradheitsprüfung

Kommunikation mit Prüflingen:

  • Kommunikation über LIN-Bus, CAN-Bus, FlexRay, etc.
  • Abfrage von Diagnose Daten
  • EPROM-Daten Lesen und Schreiben

Elektrische Prüfung:

  • Widerstands-, Strom- und Spannungsmessung
  • Isolationsprüfung, Hochspannungsprüfung

Optische Prüfung mittels Bildverarbeitung:

  • Vollständigkeitsprüfung, Bestückkontrolle und Variantenerkennung
  • Farbprüfung auf Oberflächen und bei Leuchtelementen (Farbortbestimmung)
  • Symbolqualitätskontrolle
  • Black Mura Messung inkl. Überprüfung der Homogenität
  • Pixelfehlererkennung

Prüfung von Surround-View-Kamera-Systemen:

  • Prüfung von Schärfe, Öffnungswinkel und Farbe
  • Verschmutzungserkennung
  • Kalibrierung

Klimasimulation:

  • Durchführung von elektrischen Funktionstests bei Prüflingen in Klimaschränken.

Qualitätssicherung und Tracing:

  • Bei einigen unserer Kunden haben wir unsere Anlagen in diverse Tracing-Systeme, wie zum Beispiel Q-DAS, JBM oder iTAC, integriert.